Saudische Gastfreundschaft am WEF

Im Mai 2022 hat wieder einmal das WEF stattgefunden. Ich gehe gerne dorthin, wegen der Länderpavillons. Es werden Investoren gesucht. Selbst Länder, wie Saudi Arabien, die genügend finanzielle Ressourcen haben, stellen sich golden dar.
Saudische Charmoffensive am WEF

Saudi Arabien habe ich leider nicht besucht. Allen Anschein nach, ist Tourismus ein Thema. Feines Essen, für die WEF Teilnehmer, Gastfreundschaft geht durch den Magen. Ob, jeder in den Pavillon durfte, weiss ich nicht. Denn viele Pavillons lassen nur WEF Teilnehmer eintreten oder setzen gar eine Einladung voraus.

Echte Diskussionen habe ich auf den WEF noch nie erlebt. Zugang hatte ich nur für unkritische Podiumsdiskussion am Open WEF. Belanglose, voreingenommene Gespräche, am Ende ein paar Fragen erlaubt, selten kritische Themen, kaum Kritik an der WEF Blase. Viele können gar nicht nach Davos. Der Ort wird mit viel Polizei und Militär abgeriegelt. Open Forum am WEF

Statt das Geld in Davos zu investieren, sollten die Länder präsentieren, wo die Reisenden wohnen und auf den Messen grosszügig sein. Die Messen kosten jedoch erstens Eintritt, zweitens ist kostenloses Catering ausgestorben, eine Tasse Kaffee ist das höchste der Gefühle – oft nur für eingeladene Geschäftskunden.

Dennoch gehe ich jedes Jahr gerne an das WEF und suche die Diskussion mit meinen Liedern. Politische Liedermacher werden mit Verachtung gestraft.